Jugendrotkreuz Kreisverband Mettmann

Kreiszeltlager des Jugendrotkreuzes im Kreis Mettmann

Foto: Benedikt Orlob / DRK KV Mettmann

Am Wochenende vom 10. Bis zum 11.09.2016 fand in diesem Jahr das Kreiszeltlager des Jugendrotkreuzes im Kreis Mettmann statt. Ausgerichtet durch den JRK Kreisverband waren alle JRK Gruppen aus dem Kreis Mettmann, egal ob außerschulische Gruppen in den Ortsvereinen des Deutschen Roten Kreuzes oder Schulische Gruppen der JRK Schulsanitätsdienste, eingeladen am „Düsselcamp“ teilzunehmen.

 
Foto: Benedikt Orlob / DRK KV Mettmann

Beginnend am Samstag wurden zunächst, direkt an der kleinen Düssel in Haan-Gruiten die Zelte aufgeschlagen und die Lagerplätze für die kommende Nacht eingerichtet. Nach dem Mittagessen ging es dann los mit dem eigentlichen Zeltlager unser „Neandertaler“ eröffnete das Kreiszeltlager 2016 mit der ersten Aktion - einer Workshoprunde, in der die Teilnehmer an verschiedenen Stationen Taschen aus alter Kleidung und Stoffresten nähen, die Zu- und Vorbereitung eines Grillbuffets mit verschiedenen Marinaden für vegane, vegetarische und nicht vegetarische Grillgüter, das Herstellen von Freundschaftsbändern und das kunstvolle Einfärben von Kleidungsstücken erlernen und durchführen konnten.

 
Foto: Benedikt Orlob / DRK KV Mettmann

Im Anschluss hieran stand für die Teilnehmer, in einer leicht modifizierten Form, die „Flucht nach Libertasia“ an. Auf Grundlage des gleichnamigen Spiels, welches durch das Jugendrotkreuz in Bayern entwickelt wurde, suchten sich die Kinder und Jugendlichen in der alten „Grube 10“ ihren Weg als Flüchtling in das fiktive Land Libertasia.

 
Foto: Benedikt Orlob / DRK KV Mettmann

Nach dem Abendessen, bei dem die vorbereiteten Speisen aus dem Grillworkshop gemeinsam verzehrt wurden, bestand das offene Abendprogramm aus Spiel und Spaß – hierbei kam auch das, freundlicherweise vom DRK/JRK Landesverband Nordrhein zu Verfügung gestellte, Spielmobil zum Einsatz. Nebenbei konnte man in der Openair Disco mit „DJ Bene“ der Tanzeslust frönen und sich an der Coctailbar mit eiskalten und fruchtigen Erfrischungen eindecken. Am späteren Abend brachen dann die mutigsten Teilnehmer zur Nachtwanderung durch die alten Steinbrüche in Gruiten auf.

 
Foto: Benedikt Orlob / DRK KV Mettmann

Der nächste Morgen begann mit einem ausgiebigen Frühstück, bevor es auf in den Thunbuschpark zu einer großen Runde „Capture The Flag“ ging.
Zum Abschluss des Sonntages wurde dann noch in vorbildlicher Art und Weise gemeinsam aufgeräumt und ein gemeinsames Mittagessen verzehrt. Ganz zum Schluss tauchte wieder unser „Neandertaler“ auf und brachte diesmal eine große Kiste mit. Nachdem er sich bei allen Helferinnen und Helfern bedankte und seine besondere Freude über die Teilnahme unserer Gäste der THW-Jugend Haan zum Ausdruck brachte fragte er zum Schluss einen Teilnehmer was man den tun müsse, wenn man in die Düssel fällt und pitschenass wieder herauskommt. Auf die Antwort „sich abtrocknen“ öffnete unser Neandertaler seine große Kiste und hatte für jeden ein original „Düsselcamp Strandtuch“ als Andenken dabei.

 
Foto: Benedikt Orlob / DRK KV Mettmann

An dieser Stelle möchten wir uns in besonderer Weise bei den vielen Helferinnen und Helfern, sowie Unterstützern bedanken, ohne die solche Jugendfreizeitaktionen nicht zustande kommen würden. Besonders hervorheben möchten wir jedoch die Unterstützung durch

 

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Geschäftsstelle des DRK Kreisverbandes Mettmann e.V., welche uns jederzeit – auch außerhalb ihrer Pflichten - mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Lisa und Natascha aus dem DRK Kreisverband Grevenborich, für die entgeldlose Durchführung ihres „Nähworkshops“.

Die Haaner Felsenquelle, für die kostenfreie Versorgung mit Kaltgetränken für das gesamte Wochenende

Die Firma Tonight-Events, für die entgeldlos zur Verfügung gestellte Ton- und Lichttechnik.

Den DRK Ortsverein Haan-Gruiten e.V., welcher uns seine Räumlichkeiten und sein Material zur freien Verfügung überlassen hat.

Den DRK Landesverband Nordrhein e.V., für die Überlassung des Spielmobils und, vertreten durch die Projektgruppe „VEP“, die Unterstützung und Bekanntmachung unseres Zeltlagers.

 
veröffentlicht am 14.09.2016
 

 

« zurück zur Übersicht


Aktuelles

26.10.2017
Anmeldung zu SSD Action Day eröffnet
» Details anzeigen

17.01.2017
Seminare für Gruppenleiter - 11.03.2017 \"Öffentlichkeitsarbeit
» Details anzeigen

Termine
Derzeit sind keine Termine gespeichert.
Video des Monats
Derzeit sind keine Videos gespeichert.
» Frühere Videos des Monats
Unsere Grundsätze

Die sieben Grundsätze der Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung:

  • Menschlichkeit
  • Unparteilichkeit
  • Neutralität
  • Unabhängigkeit
  • Freiwilligkeit
  • Einheit
  • Universalität